Startseite ueber uns Gebaeudepass Kosten Ihr Weg zum Gebaeudepass Aktivitaeten Sponsoring
   
   Was ist der Gießener Gebäudepass? Energie Gesundheit Thermografie Luftdichtigkeitsmessung
 Sanierungsberatung Baudämmstoffberatung EU-Energieausweis leer Energieberatung für Unternehmen
 
 
   

 

Gesundheit

Sie haben manchmal das Gefühl, in Ihrer Wohnung ist die Luft dick und schlecht und suchen nach Möglichkeiten zur Verbesserung des Wohnklimas? Gesundheitliche Beschwerden oder ärztlicher Rat machen es notwendig, sich mit der Innenraumluftqualität auseinander zu setzen? Können Holzschutzmittel, Schimmelpilze oder andere Quellen für Ihre Probleme verantwortlich sein?

1. Schadstofferkundung

Sie vermuten schadstoffhaltige Bauprodukte in Ihrem Gebäude: eine Begehung schafft Klarheit. Diese ist die Basis für eine eventuell notwendige Sanierung. Abgesehen davon ist es wichtig, für Reparaturen und Umbaumaßnahmen am Gebäude die schadstoffhaltigen Bauteile zu kennen. Ein falsches Vorgehen kann nämlich Schadstoffbelastungen erst hervorrufen! Wo setzen Sie sinnvoll an? Was können Sie selbst leisten? Wofür sind Fachleute notwendig?

2. Schadstoffuntersuchung

Der zweite Schritt.

Der Beratungsbericht hat Problembereiche aufgezeigt und Messungen empfohlen. Sie wollen es jetzt ganz genau wissen. Wie hoch ist der Wert des Schadstoffes. Eine Messung vorher und nachher bestätigt den Erfolg einer Sanierung. Erwarten Sie keine ganze Problemlösung: Eine Untersuchung ersetzt keinen Arztbesuch. Messwerte sind im Einzelfall nicht bewertbar und zur Abklärung gesundheitlicher Beschwerden geeignet. Es ist ein erster Schritt zur Bewertung.

3. Schadstoffe

Folgende Schadstoffe werden bei der Gebäudeerkundung und Untersuchung bewertet: Asbest, Formaldehyd, Künstliche Mineralfasern -KMF- (vor 1995 hergestellt), Mikrobiologische Keime (Schimmel), Pestizide, Holzschutzmittel, PAK, PCB, Stickoxide, und VOC. Eine Übersicht der Schadstoffe, ihrer Emissionsquellen sowie deren Wirkung auf Ihre Gesundheit finden die hier.

4. Allergie - wie gehe ich vor?

Bei gesundheitlichen Beschwerden durch Schadstoffe ist ein Arztbesuch absolut notwendig! Erhärtet sich der Verdacht können Schadstoffuntersuchungen toxikologisch bewertet werden. Medizinische Beratung erhalten Sie bei den Gesundheitsämtern (Landkreis Gießen: Frau Dr. Friedrich Telefon 0641/9390-584 oder 0641/9390-401). Bei schwerwiegenden Beschwerden kann man sich an die Umweltmedizinische Ambulanz, als Koordinationsstelle für das interdisziplinäre Hessische Zentrum für Klinische Umweltmedizin (HZKUM), Leiter Prof. Dr. Th. Eikmann wenden (Sprechzeiten Mo und Do, 9.30-11.30, Telefon: 0641/99 41 472)